• Hotline
    03741/ 280 78 14
  • Versandkostenfrei ab 500€, innerhalb Deutschland
  • Rechnung, Kreditkarte, PayPal
  • Lastschrift, Sofortüberweisung
  • Musterservice

Das richtige Werkzeug zum Teppich schneiden

Das richtige Werkzeug zum Teppich schneiden

Teppiche sind nicht ohne Grund die am meisten verlegten Bodenbeläge in Deutschland: Ein Teppich zeichnet sich dadurch aus, dass er trittsicher ist, schalldämpfend wirkt, warm hält und eine wohlige, angenehme Atmosphäre im Raum schafft. Dazu gibt es Teppichböden in allen möglichen Farb- und Mustervarianten, sodass er nicht nur praktische und funktionale Eigenschaften hat, sondern auch optisch ansprechend und dekorativ ist.

Hier ist aber noch lange nicht Schluss: Sollten Sie sich einen Teppichboden bestellt und geliefert haben lassen, ist dessen anschließende Verlegung relativ einfach zu Handhaben. Wichtig ist auf jeden Fall eine ordentliche Vorbereitung Ihres Bodens sowie das geeignete Werkzeug zum Schneiden Ihres Teppichs.

Teppich zum Schneiden auslegen

Um Ihren neuen Teppichboden zuschneiden zu können, muss er selbstverständlich größer geliefert werden, als er dann im Raum verlegt wird. Dazu sollten Sie zuerst Ihren Raum genau ausmessen, um die Teppichgröße planen und berechnen zu können.

Der Teppichboden sollte mit der Florrichtung in die Hauptblickrichtung des Raumes verlegt werden, das heißt in den meisten Fällen von der Tür zum Fenster. Da es Teppiche in verschiedenen Bahnbreiten gibt, kann es passieren, dass Sie zwei davon benötigen, welche anschließend verbunden werden müssen. Achten Sie also darauf, dass die Bahnen in der geeigneten Größe geliefert werden. Die Bahnlänge sollte grundsätzlich länger als der Raum sein, also die längste Länge des Raumes plus 20 cm! Nachdem Sie Ihren Fußboden richtig vorbereitet haben, können Sie Ihren Teppich ausrollen. Anschließend muss er an die parallel zum Flor gelegene Wand gezogen werden. Idealerweise liegt er dort direkt und ohne Druck an.

Teppich grob vorschneiden

Nun beginnt das Schneiden des Teppichs: Sie haben Ihren Teppich bereits parallel zur Wand ausgelegt. Sollte dieser beim Anliegen Überstände aufweisen, beispielsweise bei krummen Wänden, müssen Sie diese abgeschnitten werden. Als Werkzeuge zum Schneiden von Teppich eignen sich dabei beispielsweise ein Teppichschneider, ein Profi Bodenleger Messer oder Sicherheitsmesser mit Hakenklingen. Schneiden Sie mit diesen Werkzeugen die Überstände des Teppichs weg, verhindern Sie damit den Druck zwischen Wand und Teppich. Ebenfalls ist das Schneidelineal als Werkzeug ideal für einen exakten und geraden Schnitt geeignet.

Da Sie sich Ihren Teppichboden mit einer 20 cm längeren Bahnlänge bestellt haben, müssen auch diese Überstände, also 10 cm Überstand an jeder Seite, grob zugeschnitten werden. Es genügt, wenn ca. 5 cm Überstand zurückbleibt.

Sie sollten gewährleisten, dass auf dem Teppich keine Spannung liegt. Deshalb führen Sie an den Außenecken sogenannte “Entlastungsschnitte” durch: Zuerst klappen Sie Ihren Teppich um. Anschließend schneiden Sie den Teppich an der Ecke schräg ein, damit das umgeklappte Stück nicht zu kurz wird. Dabei ist es wichtig, dass der Teppichboden mit dem Werkzeug immer zur Ecke hin und nicht in den Raum eingeschnitten wird! Achten Sie dabei außerdem darauf, dass Sie bei Ihrem umgeklappten Teppich nicht ebenfalls den unteren Belag einschneiden. Klappen Sie danach den Teppich wieder um.

Wenn Sie zwei Bahnlänge bestellt haben, kommt nun die zweite Rolle an die Reihe. Vergessen Sie nicht, dass diese ebenfalls in der gleichen Florrichtung verlegt werden sollte! Haben Sie die zweite Bahnrolle ausgerollt, überlappen sich die Teppiche natürlich. Legen Sie die zweite Rolle wieder exakt parallel zur Wand an und schneiden Sie die Überstände mit dem geeigneten Werkzeug exakt ab. Anschließend widmen Sie sich dem Stück, welches das erste überlappt: Bis auf wenige Zentimeter Überlappung sollte der obere Teppich eingeschnitten werden. Behalten Sie das Stück, das übrig bleibt! Danach schneiden Sie den oberen Teppich wieder grob zu, wie schon beim ersten Mal.

Teppichboden exakt zuschneiden

Nachdem Ihr Teppichboden für mehrere Stunden lag, wird er auf einer Hälfte ordentlich verklebt. Die zweite Hälfte kommt später dran. Anschließend ist der Feinschnitt an die Reihe: Die verbliebenen Überstände und Überlappungen müssen exakt zugeschnitten werden.

Drücken Sie den Überstand der Bahnlänge mit Hilfe der Rückseite Ihres Teppichmessers, des Schneidelineals, einer Schere oder eines Schraubenziehers in die Kante zwischen Wand und Boden. An dieser Linie schneiden Sie nun mit Ihrem Werkzeug den Überstand des Teppichs weg. Dieser darf dabei wieder keinen Druck zur Wand haben. Deshalb ist ein kleines bisschen Luft nach dem Zuschneiden zwischen Teppich und Wand ideal.

Nachdem diese Schritte durchgeführt wurden, bleibt nur noch eines: Die verbliebene Überlappung Ihrer beiden Teppichrollen. Dazu benötigen Sie eine Trapezklinge, die unbedingt neu sein muss! Legen Sie das Schneidelineal oder eine Stahlschiene auf die Überlappung und schneiden Sie mit viel Kraft beide Teppichböden durch, also auch den unteren, bis zu der Stelle die Sie verklebt haben. Schieben Sie anschließend die Ränder von unten aneinander, Stoß für Stoß und drücken Sie diese danach fest. Das gleiche wird im Folgenden bei der zweiten Hälfte Ihres Teppichs durchgeführt, die noch nicht verklebt wurde.

Sollte Ihr neuer Teppichboden an Heizungsrohren anliegen, machen Sie mit Ihrem Werkzeug einen geraden Schnitt zur Wand. Daraufhin legen Sie den Teppich herum. Die Seiten, die an die Rohe nun anliegen, schneiden Sie mit dem Werkzeug zu. Danach entfernen Sie die Überstände an der Wand sowie die verbliebene Überlappung.

Übriges Teppichreststück für Sockelleisten geeignet

Gleich haben Sie es geschafft: Ihr Teppich liegt voll verklebt und nahezu exakt an den Wänden Ihres Raumes. Das Teppichreststück Ihrer Bahnrolle, das Sie durch das Herausschneiden der Überlappung gewonnen haben, kann nun für die Sockelleisten verwendet werden. Legen Sie eine Sockelleiste an Ihr Teppichstück an und schneiden Sie es auf der ganzen Länge zu. Dieses Stück können Sie im nächsten Schritt an die Sockelleiste ankleben. Achtung: Vergessen Sie wieder nicht die gleiche Florrichtung! Ist dieser Schritt getan sind Sie endlich mit dem Verlegen und Schneiden Ihres Teppichbodens mit dem geeigneten Werkzeug fertig. Sie können ihn dann gern noch einmal Reinigen und anschließend Ihre neu gewonnene Atmosphäre genießen.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen einen Einblick in das Zuschneiden Ihres Teppichbodens mit geeignetem Werkzeug geben. In unserem Sortiment stellen wir Ihnen verschiedenste Werkzeuge für die Verlegung und das Schneiden unterschiedlichster Bodenbeläge zur Verfügung. Stöbern Sie gern in unserem Online Shop! Haben Sie Fragen oder benötigen Sie Hilfe beim Verlegen und Schneiden Ihres Teppichs oder sind Sie unsicher, welches Werkzeug Sie dafür verwenden sollen? Dann kontaktieren Sie uns jederzeit. Wir von Bodenheld24 helfen Ihnen gern!

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Hierzu passende Artikel:
Wolff Tools
Profi Teppichschneider TEST Profi Teppichschneider
Inhalt 1 Stück
29,95 € * / Stück
Wolff Tools
Teppich Schneidlineal - Rollstahl mit T- Anschlag TEST Teppich Schneidlineal - Rollstahl mit T- Anschlag
Inhalt 1 Stück
ab 78,95 € * / Stück
bodenheld24
Hakenklinge TEST 10 x Ersatztklingen - Set für Sicherheitsmesser
Inhalt 10 Stück (16,95 € * )
1,70 € * / Stück